Ein Hoch auf…

all die Partner, Freunde – die Herzmenschen, die Seelenverwandten, Partners in Crime und wie auch immer man sie nennen möchte. Die, die in Deinem Herzen sind und diesen Platz mehr als verdient haben.

Es sind die Menschen, die Dich nicht fallenlassen, ganz egal wie sehr Du auch glaubst, dass Du das verdient hättest. 
Die an Deiner Seite stehen und Dich ertragen. 
Die an Dich glauben, wenn Du es selbst nicht mehr kannst.
Die versuchen, Dich zu verstehen. 
Die nicht los- und lockerlassen, sich sorgen, sich kümmern. 
Die Dich immer so sein lassen wie Du bist und Dir dabei immer wieder sagen, dass das so schon ganz gut ist. 
Die immer in der Nähe bleiben, wenn Du niemanden um Dich ertragen kannst. 
Die Dir zuhören, auch wenn sie nicht verstehen, was Du da gerade erzählst.
Die Dir Sachen sagen, die Dich zum Nachdenken bringen, Dich durch ihre Gedanken weiterbringen. 
Von denen Du lernen kannst, wie sich Gutes anfühlen kann. 
Die auch von Dir lernen, dass alles manchmal eben nicht ganz so einfach ist. 
Die mit Dir leiden, mit Dir weinen, mit Dir fühlen. 
Die mit Dir lachen, sich mit Dir betrinken, wild feiern, tanzen, Blödsinn reden und sich über jedes bisschen Leichtigkeit mit Dir freuen. 
Die Deine Fehler verzeihen. 
Dafür lohnt sich die größte Anstrengung. Das ist, was den Schmerz erträglicher machen kann. Das ist, was Dir den Glauben an das Leben zurückbringen kann. 

Vergiss das niemals, egal wie dunkel es um Dich herum ist. 

Du magst Dich einsam fühlen, aber Du bist niemals allein. Denn irgendwo da draußen, da sind sie – Deine Helden, mit wehendem Cape und einem großen Licht in der Hand, damit Du den Weg finden kannst. Mit lautem Herzschlag, der Dich zur Ruhe bringt und offenen Armen, um Dich ganz festzuhalten, wenn Du keine Kraft mehr hast, allein zu stehen. 

Es gibt kein Dankeschön, das groß genug ist. Ihr habt mein Herz.

Try to understand the blackness, lethargy, hopelessness, and loneliness they’re going through. Be there for them when they come through the other side. It’s hard to be a friend to someone who’s depressed, but it is one of the kindest, noblest, and best things you will ever do. 

Stephen Fry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.