Notiz

An einer Depression zu leiden bedeutet, mit einem Stigma zu leben, auf Unverständnis zu treffen, nicht nur die eigene, sondern auch die Hilflosigkeit Dritter auszuhalten. Es ist an der Zeit, nicht mehr darüber zu schweigen, sondern etwas dafür zu tun, dass Menschen, die an Depressionen erkrankt sind, nicht mehr als faul oder lebensunfähig abgestempelt werden. Es wird Zeit, dass in den Köpfen der Menschen ankommt, dass es sich um eine schwere Erkrankung handelt, die mitunter auch einen tödlichen Verlauf haben kann. 

Meine wunderbare Freundin Nora Hespers hat mir die Gelegenheit gegeben, mich hier einmal so richtig auszulassen. Und dabei haben wir sogar gelacht und Spaß gehabt. 

Zum Podcast geht es hier entlang:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.